Frage & Antwort

Wie wird der Wechsel des Stromanbieters durchgeführt?
Der Anbieterwechsel kann direkt online oder auf dem Postweg erfolgen.

 
Muss der alte Stromanbieter noch gekündigt werden?
Die Kündigung beim ehemaligen Anbieter wird vom neuen Vertragspartner durchgeführt. Schriftverkehr und Bürokratie werden dadurch abgebaut.

 
Entsteht durch die Kündigung eine Versorgungslücke?
Nein, die Stromversorgung ist gesetzlich geregelt. Jedermann steht ein Anspruch auf eine fortwährende Versorgung zu.

 
Ist ein neuer Stromzähler nach dem Wechsel notwendig?
In der Regel nicht. Allerdings muss bei einem Anbieterwechsel der aktuelle Zählerstand an den neuen Anbieter weitergegeben werden. Gleiches gilt für die Nummer des Zählers.

 
Muss ein extra Vertrag bei der Auswahl des Stromanbieters geschlossen werden?
Ein neuer Vertragsabschluss ist nicht die Regel. Allerdings ist es möglich, dass der Anbieter gesonderte Tarife offeriert. Wird bspw. eine Strompreisgarantie angeboten, so ist es nur im Sinne des Kunden, wenn diese auch schriftlich festgehalten wird. Der Anbieter zieht natürlich auch seinen Vorteil aus diesem Vertragsabschluss. Der Kunde wird auf diese Weise über einen längeren Zeitraum gebunden.

 
Muss der Vermieter über den Wechsel informiert werden?
Es besteht kein Anrecht von Seiten des Vermieters auf dieses Wissen. Sie können ihm diese Information natürlich auf freiwilliger Basis selber überbringen.