Kunstrasen: Den Stromverbrauch im Garten reduzieren

Jedermann möchte seinen Garten Grün haben. Aber Farbe ist nicht zwingend mit Natürlichkeit gleichzusetzen. Wenngleich der klassische Rasen in den meisten Gärten verbreitet ist, so gibt es dennoch einleuchtende Alternativen. Eine interessante Wahl, die durchaus seine Vorzüge hat, ist der Kunstrasen.

Das künstliche Grün ist pflegeleicht. Zudem können Kosten und Zeit gespart werden. Es eröffnen sich vollständig neue Wege der Gartengestaltung. Nähere Informationen zum Thema können unter www.rollrasen-kunstrasen.de nachgelesen werden. Nachfolgend werden die Vorzüge des Kunstrasens, insbesondere in Bezug auf den Stromverbrauch, beschrieben.

Fünf Vorteile von Kunstrasen gegenüber dem klassischen Grün

Dem Kunstrasen fehlt es bisweilen an Akzeptanz. Einige Vorurteile können mit den nachfolgenden Vorzügen vielleicht aus dem Weg geräumt werden.

– Kein Rasenmähen: Das Kunstprodukt wächst nicht. Demzufolge wird das Mähen gespart. Gerade bei Flächen mittlerer Größe kommt häufig ein Akku-Mäher zum Einsatz. In diesem Sinne wird durch den Einsatz eines Kunstrasens Strom gespart und damit die Umwelt geschont. Die Produktion des Kunstgrüns muss natürlich gegengerechnet werden. Es ist jedoch festzuhalten, dass die Anschaffung eines Mähers überflüssig ist.

– Zeitersparnis: Kein Düngen, Bewässern, Mähen oder Unkrautzupfen ist erforderlich. Allein das Wegfallen des Mähvorgangs spart jährlich viele Stunden ein, die besser verwendet werden können. So wird eine größer Zeit zum Entspannen im Garten, als für die Pflege des Grüns verwendet.

– Alternative Gartengestaltung: Wer vermehrt auf Kunstrasen setzt, der wird den Grünanteil vielleicht verringern. Es können mehr Beete angelegt werden. Kies, ein Teich, Büsche und Sträucher bringen Leben in den Garten. Das Gras kann als Mittelpunkt der Gestaltung abgelöst werden.

– Einsatzzweck: Der künstliche Rasen ist nicht nur für den Garten praktisch. Er kann auch im Wintergarten, auf der Terrasse oder dem Balkon verlegt werden. Selbst auf Messeständen und Sportplätzen ist er im Einsatz.

– UV-beständig: Das Farbbild des Rasens ist hier nicht durch Umweltfaktoren beeinflusst. Eine längere Trockenperiode ist ebenso unschädlich, wie große Kälte. Der Kunstrasen ist zudem perfekt für Allergiker geeignet.

Kommentare sind geschlossen.