Energiezufuhr auf der Terrasse: 6 Vorteile im Blick

Die Terrasse ist ein Ort der Ruhe und Entspannung. Dies bedeutet jedoch für jeden Nutzer etwas vollkommen anderes. Die einen machen gerne die Augen zu, andere lassen sich lieber von Musik berieseln. Strom auf dem Außenstand ist nicht zwingend erforderlich, bringt jedoch, wie nachfolgend dargelegt, ein Stück weit Luxus ins Heim.

Gerade wenn aktuell Planungen laufen, um eine Terrasse zu bauen, ist der Aspekt der Stromversorgung zu bedenken. Bezüglich des eigentlichen Baus können Tipps und Tricks, sowie eine Anleitung unter www.terrasse-bauen.org eingesehen werden.

Elektronik im Freien: Was wird auf der Terrasse genutzt?

Wer braucht schon Strom auf der Terrasse? Niemand! Allerdings schadet es nicht etwas zu haben, was nicht benötigt wird. Gegebenenfalls wird sogar die Aufenthaltsdauer an der frischen Luft erhöht, nur weil eine Stromverbindung nach draußen besteht.

1. Laptop: Das Internet ist heutzutage allgegenwärtig. Es wird am Desktop-PC genutzt, ebenso am Notebook, Smartphone und Tablet. Der Laptop ist für außerhalb perfekt geeignet, der Akku stößt jedoch schnell an seine Grenzen. Diese werden mit einer Außensteckdose jedoch ausgeklammert.

2. Heizung: Im Sommer ist es außerhalb nicht kalt. Aber im späten Frühling und im Herbst möchten Eigentümer ihre Terrasse auch weiterhin nutzen. Gerade zum Abend und in der Nacht kühlen sich die Temperaturen stark ab. Mit einer Steckverbindung kann ein Heizstrahler betrieben werden, welcher wiederum für Wärme sorgt.

3. Elektronischer Grill: Wer bei den Begriffen „Sommer“ und „Garten“ nicht sofort das Grillen assoziiert, scheint nicht viel für Fleisch und Wurst übrig zu haben. Aber Singles oder Paare grillen alleine oftmals nicht mit Kohle. Der Aufwand ist für wenige Personen zu groß. Ein Elektrogrill erhitzt das Essen ebenso wirksam und ist schnell einsatzbereit, verpestet nicht die Luft und ist einfach zu bedienen.

4. Beleuchtung: Im Herbst und Frühjahr wird es schneller dunkel, aber auch im Sommer ist die Sonne irgendwann verschwunden. Wer lange draußen bleiben möchte, der benötigt eine Gartenlampe. Diese kann via Kabel in die Steckdose eingestöpselt werden und schon ist dauerhaft für Beleuchtung gesorgt.

5. TV: Der Fernseher im Freien? Gerade in Jahren wo ein großes Fußballereignis ansteht, so wie in diesem Jahr die EM, ist das nicht ungewöhnlich. Natürlich steht die Glotze nur temporär draußen, aber dort benötigt sie natürlich Energie. Während das Antennenkabel zumeist sehr lang ist, trifft dies auf das Netzkabel nur selten zu.

6. Sonstiges: Gerade im Sommer wird im Garten oder auf der Terrasse gerne ein Pool betrieben. Hier benötigen die Filteranlage, die Heizung und die eigentliche Whirlpool-Vorrichtung Energie.

Gerade beim Bau oder der Erweiterung der Terrasse sollte daher auch mit einer Steckdose geplant werden.

Kommentare sind geschlossen.